Tauchen in Bali

Bali gilt als eines der weltbesten Tauchreviere weltweit. Kein Wunder, dass viele Touristen hier Tauchen möchten und die atemberaubende Unterwasserwelt erkunden möchten. Die Tauchreviere locken nicht nur Taucher, sondern auch insbesondere Schnorchler an.

Bali bietet eine umfangreiche Auswahl an renommierten Tauchschulen an, welche sich auf verschiedene Tauchgänge und Kurse und Sprachen spezialisiert haben. Es gibt spezielle Tauchhotels, welche Sie bevorzugt im Osten und Westen vorfinden. Kleine Hausriffs bieten nicht nur eine spektakuläre Kulisse, sondern auch einen direkten Einstieg für so manchen Tauchanfänger. Die Unterwasserwelt von Bali bezaubert mit einer Vielzahl bildschöner Meeresbewohner. Stachelmakrelen, Anemonenfische, Geistermoränen oder Mondfische leben hier und lassen sich öfters aus der Nähe betrachten.

Bali Tauchen

Eine Auswahl an beliebten und empfehlenswerten Tauchschulen zum Tauchen, sowie aber auch zum Tauchen lernen haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Deutschsprachige Tauchschulen auf Bali

Für Anfänger empfehlen wir, den Tauchkurs bei einer deutschsprachigen Tauchschule zu machen. Alle uns bekannten finden Sie hier in der Übersicht:


Diving-Candidasa

Diving-Candidasa
Ansprechperson: Max Kramer
c/o Candi Beach Resort & Spa
Mendira Beach, Sengkidu
Karangasem
Bali 80033 Indonesia

E-Mail: candidasa@diving.de
Web: www.diving.de


Diving-CANDIDASA: Neben Fun-Dives für zertifizierte Taucher in und um Candidasa, Padang Bai, Nusa Penida, Nusa-Lembongans, Kubu, Tulamben wird hier auch die volle Palette an Kursen – sowohl nach SSI als auch nach PADI Standards – vom Schnuppertauchen bis hin zum Divemaster sowie eine ganze Menge an verschiedenen Spezialisierungen.

Disclaimer: Vielen Dank an Diving-Candidasa für die Bereitstellung vereinzelnder Bildmateralien der Tauchspots.


north-bali-divecenter

North Bali Divecenter
Ansprechperson: Jörg Scharf
Desa Penyabangan
Gerokgak 81155
Singaraja

E-Mail: joerg@balidivecenter.com
Web: www.balidivecenter.com


Beschreibung: Kleines familiäres Resort. Getaucht wird in Kleingruppen von maximal 4 Personen. Aufgrund der individuellen Betreuung besonders geeignet für Anfänger, Unterwasserfotografen, Liebhabern von Muck Diving und alle, die sich einen stressfreien Tauchurlaub abseits von Massentourismus und Überorganisation wünschen.


nofeardiving

No Fear Diving
Oliver Radosav
Jl. I Ketut Natih, Purwakerti,
Amed – Jemeluk
E-Mail: souldives@gmail.com
Web: No-Fear-Diving


Beschreibung: Tauchschule in Amed unter Leitung des deutschen Ergotherapeuten Oliver Radosav. Die Tauchschule bietet Coaching für erfahrene Taucher an, als auch maßgeschneiderte PADI Tauchkurse für Anfänger. Spezialisiert in der Betreuung von ängstlichen Menschen, Kindern & Jugendlichen mit speziellen psychischen & physischen Bedürfnissen. Unterkunftsmöglichkeit vorhanden.


Matahari

Matahari Tulamben Resort
Jl. Kubu-Abang,
Tulamben,
Indonesia
Tel: +62-81-338 636670
Mob: +62-36322916
Web: www.divetulamben.com


Helfen Sie uns! Fehlt hier eine deutschsprachige Tauchschule, mit denen Sie gute Erfahrungen gemacht haben? Dann kontaktieren Sie bitte. Wir sind bestrebt, interessierten Tauchern eine möglichst umfangreiche und aktuelle Liste zu präsentieren. Aufgrund laufender Veränderungen können wir eine Aktualität nicht gewährleisten. Wir bitten um Verständnis.

Preise fürs Open Water Tauchen

Die Preise zum Open Water Tauchen variieren je nach Anforderung. Wichtige Merkmale sind ob Sie lediglich einen Tauchgang absolvieren und bereits zertifizierter Taucher sind, oder eine mehrtägige Ausbildung zum zertifizierten Taucher z.B. Open Water Diver machen. Die Preise für einfache Fundives beginnen ab circa 75 Euro und für einen vollständigen Open Water Dive Ausbildung bei circa 355 Euro. Der Transfer zum Boot und Taucherflaschen inkl. Ausrüstung ist meist im Preis inklusive. Einfache Schnorchel-Ausflüge sind natürlich wesentlich günstiger.

Die besten Tauchspots auf Bali

Es gibt viele Tauchspots auf Bali, die besten davon möchten wir Ihnen hier gerne vorstellen:

Selten aber schön: Der Juvenile Froschfisch beim Liberty Wrack

Das Wrack der Liberty – Tauchtiefe: 5-30 m:

Die Liberty war ein altes Frachtschiff, das im Jahre 1942 von den Japanern attackiert wurde. Es lag rund 20 Jahre lang zu Hälfte im Meer und halb am Strand. Ein schweres Erdbeben im Jahre 1963 nahm ihm den letzten Halt und es sank in die Tiefe. Heutzutage zählt das 120 m lange Wrack der Liberty zu den spektakulärsten Spots auf Bali. Rund um das Wrack tummeln sich Seenadeln, Nacktschnecken oder Fetzenfische. Umrahmt wird das Wrack von zahlreichen Makrelenschulen, Napoleons und Muränen, die in den Ecken und Löchern auf ihre Beute lauern. Gelegentlich lässt sich auch ein Hai blicken.

Das Drop Off – Steilwand – Tauchtiefe bis 40 m

Unter Tauchern wird der Spot auch „Drop Opp“ genannt. Der Weg dorthin führt über ein ewig weit wirkendes Geröllfeld, das von Tausenden Nacktschnecken bevölkert wird. Was dann folgt, das können Worte kaum beschreiben. Auf 18 m bis 30 m Wassertiefe können Taucher die größte lilafarbene Unterwasserkoralle bestaunen, die es auf Bali gibt. Auch die Artenvielfalt der Fische ist nirgendwo anders so atemberaubend.

Große Wasserschildkröte in Batu Nanas

Batu Nanas – Tauchtiefe: 5 – 40 m:

Ein wahres Bombon für alle Taucher ist wohl der Batu Nanas! Keine 5 Minuten mit dem Anlegerboot entfernt findet sich dieser steile Slope mit seinen riesigen Felswänden und Formationen. Schauen Sie ein wenig genauer hin, erinnern sie sogar an eine Ananas. Langsam verläuft der Slope immer tiefer, bis er Sie schlussendlich auf eine Wassertiefe von 50 Metern führt. Diese Region wird vor allem von Schildkröten beherrscht, die Chance auf einen Hai zu treffen ist jedoch auch sehr groß.

Batu Panjang – Tauchtiefe: 5 – 25 m:

Bei diesem Spot ist eine kleine Fahrt mit dem Anglerboot ebenfalls notwendig. Es geht wieder bis auf eine Tiefe von 50m, wo Sie auf einen Besuch von Schildkröten hoffen dürfen. Kleinere Lebewesen wie Pygmäenseehorses (Zwergseepferdchen) und Fetzenfische können Sie ganz bestimmt erspähen.

Schöne Korallen am Korallengarten

Korallengarten – Tauchtiefe: bis 18 m:

Eine völlig andere Art der Unterwasserwelt bietet der Korallengarten mit seiner unglaublichen Vielfalt an Korallen und Fischarten Anemonenfische, Geistermoränen oder auch Geisterpfeifenfische sind hier zu sehen.

Tipp: Dieser Divespot eignet sich ganz besonders für einen nächtlichen Tauchgang.

Hidung Laut:

Etwas weiter abseits befindet sich eine erkaltete Lavanase, diese erstreckt sich in die Tiefen des Meeres. Es tummeln sich unfassbar viele Fischarten, wie beispielsweise Makrelen, Barrakudas und Tunas. Manchmal haben Sie auch Glück und können einen Blick auf Geisterpfeifenfischen und Zwergseepferdchen werfen. Tiefer gelegen findet man Hunderte Fächerkorallen – da unten kann es allerdings auch ganz schön kühl werden. Ein besonderes Erlebnis für alle Taucher.

Schön beim Tauchen anzusehen: Die Hinterkiemerschnecken Nacktkiemer

Area Jemeluk Steilwand – Tauchtiefe: 10 – 40 m:

Etwas abseits der Küste endet hier ein etwa 20 m langer Slope in einer Steilwand. An dieser Stelle ziehen vor allem Fledermausfische und Barrakudas ihre Bahnen. Etwas weiter sind es dann eher Muränen, Großmakrelen und Nacktschnecken, die sich blicken lassen. Auf einer Wassertiefe von 7 m befindet sich eine kleine “Nussschale” die vollständig mit Weichkorallen bewachsen ist. Wer es bis hier hin schafft, der wird mit einem Anblick verschiedener Geweihkorallen und Tintenfischen belohnt.

Bunt leuchtende Harlekingarnelen

Candi Dasa Tepekong Island – Tauchtiefe: 5 – 40 m:

Für diesen Tauchgang muss zuerst einmal die Insel mit einem Boot angesteuert werden. Der Wind bläst in dieser Gegend etwas stärker, dafür bietet sich dem Taucher auch die Möglichkeit, strömungsliebende Meeresbewohner zu erblicken, die sich sonst eher verstecken. Auf der gegenüberliegenden Seite der Insel befindet sich ein Tunnel, in den Sie sich dank der Strömung bequem treiben lassen können. Ganz am Ende erhaschen Sie einen atemberaubenden Blick auf eine Steilwand, die in die Höhe ragt.

Gili Mimpang – Tauchtiefe 5 – 30 m: Unter Gili Mimpang versteht man drei aus dem Wasser ragende Felsen, die mit Aushöhlungen versehen sind. Adlerrochen ziehen sich dort gerne zurück, um sich zu erholen. Nicht ganz ungefährlich, aber mitunter sehr spannend und mit keinem anderen Spot zu vergleichen.

Sie benötigen mehr Hintergründe und haben Interesse an einem einzigartigen Aufenthalt auf Bali? Gerne beraten wir Sie und freuen uns auf Ihre Reiseanfrage.